Crowdfunding – Alternative Finanzierungsmöglichkeiten

16 Nov 2020 | Under Crowdfunding | Posted by | 0 Comments |

Crowdfunding oder Schwarmfinanzierung ist eine alternative Finanzierung, welche vornehmlich für künstlerische Projekte genutzt wird. Des Weiteren lassen sich auf diese Weise auch Existenzgründungen sowie Vorhaben im Bereich Design,Mode oder Handel finanzieren. Kennzeichnend für die Schwarmfinanzierung ist, dass kleinere und mittlere Beträge von zahlreichen Personen über das Internet eingesammelt werden, welche einzeln jeweils nur einen Teil zur Finanzierung beitragen. Sie erhalten in seltenen Fällen eine Verzinsung des eingesetzten Kapitals bei einer erfolgreichen Umsetzung des Projektes, wesentlich häufiger wird die Vergütung jedoch in Sachwerten bestehen. Viele Portale schließen durch ihre Nutzungsbedingungen das Auftreten der Supporter als Investoren definitiv aus und beschränken die Vergügung deshalb ausdrücklich auf Sachwerte.

Grundsätzlich sind bei diesem Finanzierungsmodell drei Marktrollen zu unterscheiden: Der Ideengeber hat ein Projekt, welches er nicht alleine finanzieren kann, während die Geldgeber dieses als unterstützungswert empfinden und in der Summe die notwendige Finanzierung aufbringen können. Eine weitere Rolle übernimmt ein Umsetzer, welcher strategische Entscheidungen hinsichtlich des Projektes trifft. Selbstverständlich kann der Ideengeber zugleich als Umsetzer auftreten, besonders bei kleineren Projekten ist die Übernahme einer entsprechenden Doppelrolle üblich. Um Ideen und Kapital zueinander zu führen, fungieren unterschiedliche Internetseiten als Crowdfunding Plattformen. Als Geldgeber ist immer die Masse der Internetnutzer definiert.

Die Betreiber der einzelnen Plattformen können natürlich Kriterien für die von ihnen akzeptierten Projekte aufstellen. Die ihnen entstehenden Kosten decken sie in der Regel durch den Abzug eines definierten Prozentsatz von dem Betrag, welcher für ein konkretes Vorhaben eingesammelt werden konnte. Die jeweiligen Projekte können auf der entsprechenden Webseite vorgestellt werden. Jeder Sponsor entscheidet anhand der Präsentation, welches Projekt er mit welchem Betrag unterstützten möchte. Je nach Plattform können Höchst- oder Mindestbeträge vorgegeben werden. Ob der Ideengeber die Klarnamen oder nur die Benutzernamen der Unterstützer erhält, richtet sich nach den Bestimmungen der gewählten Plattform. Für die Kontaktaufnahme wegen der Zusendung der Prämie ist häufig die Übermittlung der E-Mail Adresse erforderlich.

Die Schwarmfinanzierung ist nicht zuletzt für Kunstprojekte sinnvoll, welche von Banken in der Regel nicht oder sehr zurückhaltend finanziert werden. Ein Notar oder ein Mitarbeiter des genutzten Portals überprüft, ob die Verwendung der Gelder analog zur Projektbeschreibung erfolgt. Der Ideengeber oder Projektersteller erhält den Betrag erst ausbezahlt, wenn die angegebene Mindestkapitalsumme erreicht wurde.

Hinterlasse hier Deine Börsenweisheit

Your email address will not be published.